Startseite

Willkommen bei den Igelfreunden Ruhrgebiet

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich dem Schutz des heimischen Igels verschrieben hat.  So gehört nicht nur Hilfe und Pflege für hilfsbedürftige und kranke Igel  zu unserer Herzensangelegenheit.  Wir möchten vor allem auch wichtige Informations- und Aufklärungsarbeit darüber leisten, wie Sie unsere Igel schützen und ihren Lebensraum erhalten können ,  in  welchem der Igel ausreichend Nahrung und gute Lebensbedingungen vorfindet. Denn das ist der beste Schutz und die größte Hilfe, die wir unseren einheimischen Igeln schenken können.

Zwar sind die sympathischen Stacheltiere noch nicht akut vom Aussterben bedroht, doch sind ihre Bestände rückläufig,  so dass der Igel in einigen Bundesländern bereits auf der Roten Liste steht.

Wir möchten Sie für dieses schöne Thema sensibilisieren:  indem wir über den Igel als geschütztes Wildtier aufklären, Tipps zur Selbsthilfe geben und Sie vielleicht sogar dazu ermuntern können, ihren eigenen Garten mit ein paar einfachen Maßnahmen so zu gestalten, dass nicht nur unsere Igel sich darin wohlfühlen und Lebensraum finden.

Neugierig geworden?
Erfahren Sie hier, wie Sie dem Igel aktiv helfen können

 

Aktuelles & Termine

Der Igel im Sommer

Igel haben großen Durst Nicht nur unsere Bäume leiden unter der brütenden Hitze und Trockenheit. Auch für viele Tiere geht es um das Überleben,  unter anderem auch für unseren Igel. Viele Igel die wir momentan erhalten, sind stark dehydriert und entkräftet. Denn langanhaltende Trockenheit führt auch zu einem Mangel an natürlicher Nahrung für den Igel: …

Der Igel im Mai

Im Mai sind viele Igel in Paarungslaune. Igelweibchen suchen schon jetzt geeignete Nistplätze, um später ihre Igeljungen aufzuziehen. Ideal sind abgelegene, ungestörte und trockene  Hohlräume unter Hecken und Sträuchern, unter Holzstapeln und Steinhaufen, und auch der warme Komposthaufen wird gern genutzt. Seien Sie deshalb bei der Gartenarbeit jetzt besonders aufmerksam beim Umsetzen von Holzstapeln und …

Rücksicht nehmen auf Igel bei Gartenarbeiten im Frühling

Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling locken Haus- und Schrebergärtner in ihre Gärten. Da steht der Frühjahrsschnitt für Obstbäume an oder ein Heckenschnitt, und der Kompost könnte auch auf die Beete. Doch in dieser Jahreszeit ist besondere Vorsicht bei der Gartenarbeit geboten. Denn viele Igel verschlafen noch die kalte Jahreszeit in ihren Verstecken und Winterquartieren. Deshalb …

Warum Igelschutz?

Warum der Igel unsere Hilfe braucht

Der Igel, oder präziser ausgedrückt, der europäische Braunbrustigel (Erinaceus europaeus), steht in vielen europäischen Ländern unter strengem Naturschutz. Einst waren die stachligen Tiere in ganz Europa weit verbreitet. Die in Deutschland vorkommenden Igel sind zwar nicht unmittelbar vom Aussterben bedroht,  doch ihre Bestandsdichte ist rückläufig:  In mehreren Bundesländern steht der Igel bereits auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.

Vieles was für uns Menschen normal und alltäglich ist,  macht dem Igel das Leben schwer. Nicht nur die moderne Land- und Forstwirtschaft zerstört seinen natürlichen Lebensraum.   Auch aufgeräumte, artenarme Gärten bieten dem Igel kaum ausreichende Nist- und Überwinterungsmöglichkeiten.  Der Mensch vernichtet unwissentlich die Nahrungsgrundlagen des Igels durch das Ausbringen von Giften und Pflanzenschutzmitteln.  So verhungern unzählige Igel, weil ihr natürliches Nahrungsangebot beständig abnimmt.  Doch damit nicht genug:  Schätzungen zufolge kostet der Straßenverkehr in der BRD jährlich ungefähr einer halben Million Igel das Leben.

Deshalb ist der Igel auf unsere Hilfe und seinen besonderen Schutz durch uns Menschen angewiesen.

 

Mitmachen und Helfen

Mitmachen beim Igelschutz

Besonders die Pflege und Versorgung kranker, schwacher oder verletzter Igel ist eine sehr kosten- und zeitaufwendige Aufgabe. Deshalb sind wir auf die Mithilfe und Spenden von Menschen angewiesen, denen das Wildtier Igel genauso sehr am Herzen liegt wie uns.

Auch wenn Sie persönlich keine Möglichkeiten haben,  einen Igel zu pflegen, können Sie uns trotzdem unterstützen und somit aktiv zur Erhaltung des Igels beitragen:


Spender oder Sponsor werden
Viele Mitglieder unseres Vereins pflegen Igel wieder gesund, päppeln sie auf oder stellen ihnen Schlafplätze zur Überwinterung bereit. Da kommt einiges an Kosten zusammen, die unmöglich allein zu stemmen sind.  Bitte unterstützen Sie unsere ehrenamtlichen IgelpflegerInnen mit einer Geld- oder Sachspende!

» Mehr erfahren, wie Sie helfen können


Igelfreund werden
Unterstützen Sie uns durch Ihre aktive oder passive Mitgliedschaft! Jeder noch so kleine Beitrag und jedes Mitglied sind wichtig,  damit wir ganz für den Igel da sein können.

» Mitglied werden und mitmachen


Lebensraum für Igel 
Haben Sie einen größeren Garten oder ein naturnahes  Grundstück, welches Sie für die Auswilderung von Igeln gern zur Verfügung stellen möchten? Oder vielleicht möchten Sie uns unterstützen, indem Sie im Winter ein paar unserer Pfleglinge bei sich zum Überwintern unterbringen können? Prima, dann werden Sie doch zum Igelpaten!

» Mehr darüber erfahren und helfen

Kontakt

Schreiben Sie uns!

Sie haben Fragen zum Thema Igel oder zu unserem Verein? Oder haben Sie einen hilfsbedürftigen Igel gefunden und suchen Hilfe? Vielleicht möchten Sie aber auch einfach nur mal Hallo sagen. Ganz gleich was es ist, wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Nutzen Sie unser Kontaktformular:



Mit dem Absenden dieser Nachricht übermitteln Sie uns Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse. Beides ist zur Beantwortung Ihrer Anfrage notwendig. Mit dem Absenden dieser Nachricht erklären Sie sich damit einverstanden. Sollten Sie dieses Kontaktformular nicht nutzen wollen, können Sie uns eine E-Mail schreiben an info@igelfreunde-ruhrgebiet.de. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung